Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Martinsbühel

 
Beschreibung
Martinsbühel Martinsbühel, das bis ins 19. Jhdt. "St. Martinsberg" hieß, liegt auf einem Felsrücken am Fuße der Martinswand am Inn. Prähistorische Funde beweisen eine sehr frühe Besiedelung. Um ca. 180 n. Chr. wurde von den Römern das Castell Teriolis auf dem Hügel erbaut. Friedrich mit der leeren Tasche und Herzog Sigmund benützten Martinsbühel als Jagdschloß. Besonders reges Leben herrschte, wenn Kaiser Maximilian eine Schaujagd in der Martinswand veranstaltete. Im 17. Jhdt. wurden die Anlagen immer stärker vernachlässigt und später auch von der Regierung verkauft. 1888 erwarb der Benediktinerpater Edmund Hager den Besitz auf Martinsbühel. Heute gehört Martinsbühel zum Stift St. Peter in Salzburg.
Adressen