Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Feldkapelle

 
Beschreibung

Die sogenannte Feldkapelle auf den Götzner Feldern, an einer Weggabelung in völlig unverbauter Umgebung, ist ein kulturlandschaftlicher Akzent im Gemeindegebiet von Götzens. Die gemauerte, offene, fensterlose Kapelle mit steilem, schindelgedecktem Satteldach, Kreuzkugel und Wetterfahne, dreiseitigem Chorschluß und weiter Rundbogenöffnung wurde urkundlich 1675 errichtet. Die Kapelle weist typische Architekturmerkmale des 17. Jahrhunderts auf, jedoch das Verkündigungsfresko am Giebel über dem Eingang dürfte erst 1828 entstanden sein. Der Innenraum birgt ein frühbarockes Altärchen mit dem Gnadenbild der stillenden Madonna von Walter Szusitsch. Vor der Kapelle steht ein Feldkreuz umrahmt von zwei Birken und einer Bank davor. Es lohnt sich bei einem Spaziergang durch die Götzner Felder hier ein bisschen zu verweilen.   

 
Feldkapelle
Götzner Felder
A 6091 Götzens
Adressen